Wieder Freitag der 13. und diverse Fortschritte.

In einem Kommentar ließ Carlie (= Werbung, Werbung) verlauten, es sei momentan etwas stiller um mich als sonst. Stimmt im wörtlichsten Sinne auffallend. 😉

Der Brainfuck dauert fröhlich an, und Wolf hat alle Hände voll damit zu tun, mich mental und körperlich zu umsorgen, oder mich einfach nur im Arm zu halten. Außerdem kränkelte ich nach DEM SPORT AM MONTAG ein wenig – Dauerniesen und ein ständig feuchtes Näschen 🐱 – und hatte Mittwoch nur noch das Bedürfnis, mich unter der Bettdecke einzurollen und den Mist auszukurieren. 

Zum Glück ist er – der Mist – inzwischen wieder fort und war höchstwahrscheinlich kein Corona. Das möchte ich auch wahrlich nicht ausprobieren. 💀

Daher erinnere ich nochmal freundlichst und passend zum heutigen Tag daran: 

(Vorausgesetzt, ihr könnt die Maske tragen. Wer davon WIRKLICH ärztlich befreit ist, und nicht so Aluhut-verschwörungs-befreit mit Attest vom Jahrmarkt, der möge sich nicht angesprochen fühlen. Alle Anderen umso mehr!!! 😡) 

DER SPORT verlief übrigens… Interessant. Bei mir griff der elende Ehrgeiz, gemischt mit der Befürchtung, Wolf dabei nicht gerecht zu werden – also liefen wir auf Anhieb 18 Kilometer, ich in meinem komplett untrainierten Zustand und Doc Martens, die anderen Beiden mit passendem Schuhwerk und gut im Training. „Ja, mit dir kann man sowas machen.“, stellte Wolf danach an mich gerichtet fest. „Hauptsache, du fandest mich jetzt nicht lahm.“ 😅

Übersetzt also: gut gemacht! Aber was soll ich euch sagen. Es war *nervenaufreibend*, mir diesen Stand erarbeiten zu müssen. Tausend Mal anstrengender, als die 18 Kilometer an sich! I shit you not. Meine Seele starb fast. Auch daher war ich die Tage recht ruhig. 

Das Fasten hingegen läuft grandios. Bei einem Telefonat mit meiner ehemaligen Bar-Kollegin trank ich Mittwochmorgen um 01:25 noch ein Gläschen Kirschaft. Danach startete das Experiment, und die ersten 61 Stunden haben Wolf und ich jetzt hinter uns:

• Tag 1 – zwei ungesüßte Kräutertees,

• Tag 2 – vier ungesüßte Kräutertees und ein Schüsselchen Brühe,

• Tag 3, bisher – zwei ungesüßte Kräutertees und ein Schüsselchen Brühe. 

So meine Bilanz. Wolf trinkt dazu noch dubiosen Sauerkrautsaft, der mir nicht auf den Tisch kommt (😱), aber immerhin hat er seit gestern 1,3 KG Gewicht verloren, und ich seit Beginn des Fastens 2,2 KG. Das ist durchaus positiv, zumal ich merke, es könnte für mich ewig so weitergehen. Eeewig. Nicht nur, weil die Brühe wundervoll ist (= das Gemüse wurde übrigens püriert und eingefroren): 

Riesentopf. Reicht locker.

Auch, weil – und das ist ein Insiderwitz mit mir selbst! – Hungern so ist, wie Radfahren. Man verlernt es eben nicht. Bzw.: *ich* verlern‘ es nicht. Und einer der diversen Gründe, weshalb ich mir sahnige Getränke und opulentes Essen überhaupt geben kann, liegt tatsächlich dort. Ich weiß genau, dass ich beides letztlich nicht bräuchte- (!)

Dass Wolf das Fasten beaufsichtigt, ist natürlich was Gutes. Denn die Erfahrung sagt: wenn ich jetzt weiter konsequent auf Essen verzichte, habe ich bis Ende November die „3“ vor’m Gewicht. Safe. Dahin wird es jedoch nicht kommen-

Wolf und ich machen das mit der Brühe noch etwa vier Tage, und im Anschluss ist Finito la Musica. Er will nächste Woche Polenta essen. Und Risotto. Das werde ich nicht ablehnen. Er macht das großartigste Risotto. 🌸

Kommt ihr gesund und anti-coronal in euer Wochenende! 

VVN 

P.S.: der Moderne-Medien-Bericht vom Herrn Carax hatte so viel tolle Resonanz- Ihr seid die Besten. 😊

12 Kommentare zu „Wieder Freitag der 13. und diverse Fortschritte.

  1. 18 km laufen mit Doc Martens 🤔 also du meinst jetzt nich marschieren … sondern so richtig laufenlaufen – also joggen? 🙈
    Achje – das muss doch nicht.

    Auf jeden Fall wünsch ich viel Erfolg beim Fasten – also für mich ist das nichts. Nee also nur der Gedanke daran, lässt meinen Geist Richtung Kühlschrank wandern …
    Aber der Gemüsetopf sieht sehr appetitlich aus 🍲
    Schönes Wochenende und Grüße aus dem 🕷 🕸

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich habe nur dieses Schuhwerk beim Wolf- 😅

      Ansonsten ist die Brühe wirklich gut, obwohl untersalzt, weil man offenbar auch die Salzzufuhr beim Fasten stark runterschrauben muss… Keine wahre Beschwerde, allerdings. Ich schaue mir das an und bin soweit äußerst OK. Danke dir für die guten Wünsche! 🌞

      VVN

      Liken

  2. So zu fasten ist mir viel zu krass. Uuuuuh! Da fehlt es mir doch arg an Disziplin und Willen… Was ich allerdings seit gut eineinhalb Jahren schon mache ist Intervallfasten im 8/16 Rhythmus. Im ersten halben Jahr habe ich so um die fünf, sechs Kilo abgenommen. Seitdem bewegt sich die Anzeige der Waage zwar nicht mehr nach unten, aber ich halte mein Gewicht, das ist auch schon was, damit bin ich zufrieden. 😉
    Habt ein gutes Wochenende!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s