Türschloss, Teppich, Tierchen.

Es kommt auch immer Krams dazwischen. Völlig ohne (Negativ-)Wertung, aber passieren tut’s. Eure Zuschriften zum beruhigenden Kein-HIV-Update und zum Wir-gucken-Livestream-Statement sind nun zwar beantwortet. Aber eben erst seit vorhin. Nicht, wie geplant, seit gestern.

Denn gestern „musste“ ich auf einmal – Achtung, kein Scherz – eine ganze Kiste kleiner Bauteile vorsichtigst mit einer feinen Staubsaugerpolsterbürste absaugen, und danach küchenmäßig alles für das spontane Erscheinen der einen, pandemielegalen Person vorbereiten. Obendrauf kam, dass ich meine ehemalige Bar-Kollegin ganz unbedingt sprechen wollte. Alles Andere wäre asozial und scheiße gewesen. MITHIN quetschte ich diese Dinge in mein Blogzeitfenster, und… Man sah das Resultat, bzw. sah man es nicht. 🤔

Aber, ernsthaft. Was tun in so einem Moment?! Dem Wolf war die Sauberkeit der Bauteile wichtig, er bat mich um Mithilfe, und ich verstehe das- Ebensowenig, wie er mit verstaubt-siffigen Sachen umgehen mag, will ich z.B. an einer Bar voller verklebter Gegenstände und Saftflaschen stehen. Deshalb wische ich nach jeder Nutzung Flaschenhälse und Arbeitsfläche ab (= für das saubere Gefühl und gegen die Tierchen, s.u.*), und verbringe auch über eine Stunde meines kostbaren Lebens damit, dem Werkelnden Wolf sein Bauequipment fein säuberlich bereitzustellen HERRGOTTNOCHMAL. So sauberkeitsfanatisch zu sein wie wir, bleibt Fluch und Segen gleichzeitig. 🙄

Wenigstens bin ich mental wieder zentrierter, weil Wolf und ich die Tage doch noch mehrmals genug Ruhe füreinander fanden. Dadurch ist immerhin mein Drang verschwunden, auf etwas eindreschen zu wollen, oder dergleichen. Zumal sowieso recht viel Schönes seit Dienstag geschah. 

1.) hatten wir erneut Einiges an Chiligarnelen und Lachs, und damit kann man im Umgang mit mir nie falsch liegen

2.) plant Wolf gedanklich gleich mehrere zukünftige Urlaube mit „uns“, und das Vorhaben von vergangenem Mai hat noch an Farbe gewonnen, anstatt irgendwie unter’n Tisch zu fallen. Sicher ist die globale Pandemie äußerst real. Gut anfühlen tut sich das Planen trotzdem, weil es weit, WEIT in die Zukunft reicht- „Ich genieße es einfach sehr, dass du bei mir bist.“, sagte Wolf in dem Rahmen nochmals. Obwohl ich das weiß, machte mich die Aussage nicht minder happy.

„Ich möchte dich auch auf Reisen dabeihaben, Valentin. So, dass ich beispielsweise abends vom Skifahren heimkomme, und du bist in der Hütte und hast bereits einen Drink für uns gemixt…“ JA. 🍹

3.) bekomm ich u.A. ’nen *Teppich*. Seltsam vielleicht auf ersten Blick, aber ich lehne mich gern bequem an Wolfs Beine, sobald wir irgendwo abhängen und Musik hören, trinken, essen.

Mich anschmiegen zu können freut mich mehr, als entfernt von ihm auf einem eigenen Stuhl herumzusitzen- Damit ich währenddessen also nicht frieren muss und mir das Hocken auf dem harten Boden nicht ungut wehtut, schaut Wolf seit Kurzem danach. Nach einem weichen, kleinen, gut tragbaren Teppich für mich. 💖

4.) gibt es seit gestern Mittag ein neues Zusatztürschloss. Das war ohnehin überfällig, weil Wolf normalerweise so viel unterwegs ist und sich in seinen vier Wänden etliches von Wert befindet. Insofern lag ich ihm damit allein aus Fürsorge in den Ohren. 

Positivster – und von Wolf mit beabsichtigter – Nebeneffekt des Ganzen ist allerdings, dass Z. (= die mir gegenüber ja ständig von „IHREM Schlüssel“ sprechen musste 🐙🐙🐙) somit nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch rein räumlich aus Wolfs Leben gekickt ist.

„Ich hab auf sie zu 100 Prozent keinen Bock mehr.“, meinte er diesbezüglich. Und besonders nach der Dramakacke Ende November kann ich da bloß, auf lange Sicht betrachtet, erleichtert aufatmen. Man weiß nie, auf welch blöde Ideen eifersüchtig-verschmähte Leute (m/w/d) aus Rache so kommen. Und überhaupt ist die Gewissheit super, dass nur noch Wolf, ich und eine dritte Person unserer beider Wahl hier aufsperren können! Ich habe von Z. weiß Gott genug Bullshit abgekriegt. 💀

Daher entspanne ich jetzt im Bettchen, und werde gleich die (Weihnachts-)Wahlfamilie anrufen und noch ein wenig Schokolade essen, bis Wolf von der Jagd zurückkehrt. Und all das extra-sicher hinter der nun mehrfach verriegelten Tür. 😆

Für euch ein anti-coronales, warmes und entspanntes Wochenende… Und ein Moral-O-Mat-Bildchen, das mich per Messenger erreichte (= Danke, N.!):

Träumchen.

VVN

*Arbeiten mit mehreren mehrspurigen Ameisenstraßen entlang meiner Cocktailtheke. Hab ich bereits getan. Muss jedoch nicht sein.

16 Kommentare zu „Türschloss, Teppich, Tierchen.

    1. Das ist ja echt süß! Life’s what you make it! 😻

      Obwohl es mir bei einem so enormen Tausendfüßler an der Bar endgültig aufhören würde- 😅

      Eine gute Nacht wünsch ich dir! VVN

      P.S.: ich klickte auf den Link und bekam zunächst Werbung von „Käpt’n Iglo“. Lachssss- (!)

      Gefällt 1 Person

  1. Manchmal wäre ich auch gerne ein „Putzfanatiker“ – würde mir das Geld für die Haushaltshilfe sparen… 😉
    Das mit dem „Anlehnen“ kann ich gut verstehen. Ich mag am liebsten den Bauch des geliebten Menschen: waren, weich (meistens) und man kann spüren, was den anderen bewegt – einfach schön…
    👍💚🤗

    Gefällt 1 Person

    1. Oder? Auf jeden Fall „einfach schön“. Und wenn ich kann, lege ich mich durchaus auch gern auf Wolfs Bauch ab- 😹

      Genieße deinen Samstag: und deine Haushaltshilfe! Es ist doch gut, wenn man Unterstützung bekommt bei Dingen, die einen sonst nur unnötig belasten würden. 😊

      VVN

      Gefällt 1 Person

  2. Lieber Valentin,
    schön dass du noch eine zeitliche Lücke gefunden hast, um uns auf den neusten Stand zu bringen. Daaaanke. (manchmal kann man Blog auch Blog sein lassen, das kann jeder nachvollziehen, also mach dir da keinen Druck 😘)

    Da dürfte es ja jetzt weniger 🐙 hageln. Hoffen wir mal alle, dass Ruhe ist.
    Ha, den Sauberkeitsfimmel hab ich definitiv nicht abbekommen 🤣
    Das mit dem Teppich ist wieder so eine Geste, da geht einem das Herz auf. Pure Fürsorge.

    Guten Morgen und einen schönen Tag.
    Viele Grüße Sandra

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke dir, liebe Sandra! Ich muss nun auch wieder rasch mein *heutiges* Blogzeitfenster nutzen- 😅

      Auf eine 🐙-und-Z.-freie Zukunft hoffe ich natürlich ebenfalls sehr. Und freu mich auf den flauschig-tragbaren Teppich. 🐱

      Zum Thema „Sauberkeitsfimmel“… Man braucht ihn nicht. Also: den Fimmel. Sauber: JA, aber es ist stark möglich, dass Wolf und ich damit etwas übertreiben. Ameisenstraßen hin oder her. 🤔

      Mach du dir nun einen schönen Abend! VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s